Startseite | Impressum


LYRISCHES UND POETISCHES


Ein guter Wein zur rechten Zeit,
bringt Freude und Zufriedenheit!
(Unbekannter Verfasser)



Ob ich morgen leben werde,
weiß ich freilich nicht,
aber, wenn ich morgen lebe,
dass ich morgen trinken werde,
weiß ich ganz gewiss!
(G.E. Lessing)



Wer Wein trinkt, betet,
wer Wein säuft, sündigt!
(Theodor Heuss)



Am Rausch ist nicht der Wein schuld,
sondern der Trinker!
(W. Shakespeare)



Das Glück, nach dem wir alle streben,
die Kunst, stets sorgenfrei zu sein,
keimt wunderbar im Saft der Reben.
(Unbekannter Verfasser)



Der liebe Gott hat nicht gewollt,
dass edler Wein verderben sollt,
drum hat er uns nicht nur die Reben,
sondern auch den Durst gegeben.
(Unbekannter Verfasser)



Des Lebens wahrer Sonnenschein,
ist guter Wein und Fröhlichsein!
(Unbekannter Verfasser)



Trink Wasser wie ein Ochs,
aber Wein wie ein König.
(Unbekannter Verfasser)



Wer Wein trinket, schläft gut,
wer gut schläft, sündigt nicht,
wer nicht sündigt, wird selig –
also, wer Wein trinket, wird selig!
(Shakespeare)



Ein Mädchen und ein Gläschen Wein
kurieren alle Not,
und wer nicht trinkt und wer nicht küsst,
der ist so gut wie tot.
(J.W. von Goethe)



Trunken müssen wir alle sein!
Jugend ist Trunkenheit ohne Wein:
Trinkt sich das Alter wieder zur Jugend,
so ist es wundervolle Tugend.
Für Sorgen sorgt das liebe Leben,
und Sorgenbrecher sind die Reben.
(J.W. von Goethe)



Stets trank er lieber Wein als Wasser
und war auch nie ein Weiberhasser.
(Wilhelm Busch)



Der Fisch soll drei Mal schwimmen –
im Wasser, im Fett und im Wein.
(Sprichwort)



Rotwein ist für alte Knaben,
eine von den besten Gaben,
doch den Jungen sei geraten,
sich am Rotwein auch zu laben.
(Unbekannter Verfasser)



Was bin ich alter Bösewicht
so wackelig von Sinne,
ein leeres Glas gefällt mir nicht,
ich will, dass was darinne.
(Wilhelm Busch)



Wein ist unter den Getränken das Nützlichste,
unter den Arzneien das Schmackhafteste
und unter den Nahrungsmitteln das Angenehmste.
(Plutarch)


Ja, im Weine wohnt die Liebe,
und im Weine wohnt die Lust,
und im Weine wird das Leben
sich des Lebens erst bewusst.
(Unbekannter Verfasser)



Trinkst du vom Rebensaft,
ein Gläschen oder zwei,
ist’s keine Leidenschaft,
sondern Arznei.
(Unbekannter Verfasser)



Er schmeckt mir rot, er schmeckt mir weiß!
Allein, zu zweit im Freundeskreis!
Und wann ich Wein besonders mag?
wie töricht! Wein schmeckt jeden Tag!
(A. Krämer)





Schwäbischer Trinkspruchbeutel
Gefüllt von Wulf Wager
Illustriert von Björn Locke
Erschienen im Silberburg-Verlag, Tübingen

Typisch schwäbisch klingt es aus diesem Trinkspruchbeutel: Die originellsten und treffendsten Reime und Sprüche aus schwäbischen Wirtshäusern sind in diesem Band versammelt. Wulf Wager hat die Stammtische Württembergs besucht und die Trinksprüche den fröhlichen Zechern abgelauscht. Die Sammlung enthält auch die traditionellen Trinksprüche der Haller Sieder.